Sie haben sich entschlossen das Ja-Wort zu geben, das Datum steht fest und Sie überlegen sich einen Fotografen für Ihren schönsten Tag zu beauftragen? Spätestens wenn Sie den Ort Ihre Feier wissen sollten Sie sich um den Fotografen kümmern, denn gute Fotografen sind oft weit im Voraus ausgebucht. Hier habe ich für Sie ein Paar Tipps zusammengestellt. Diese sollen Ihnen helfen einen genau für Sie richtigen Fotografen auszusuchen.

Worauf sollen Sie achten?

Webseite

  • Selbst wenn Sie einen Fotografen von Ihren Freunden/Bekannten/Verwandten bekommen, muss ein professioneller  Fotograf  eine anständige Webseite haben. Das zeigt seine Seriosität, d.h. er ist bereit das zusätzliche Geld in seine Arbeit zu investieren.

Still und Geschmack

  • Schauen Sie sich das Portfolio an. Mögen Sie den Still des Fotografen – kommt er oder sie definitiv in die engere Auswahl. Trifft er Ihren Geschmack überhaupt nicht, dann sollten Sie ihn direkt von der Liste streichen.  Sehr hilfreich wäre auch andere Fotowerke sich anzuschauen, wie Portraits , Familienfotos, Street, Reportage etc. Schauen Sie sich auch an, was Ihr Fotograf in den Social Media wie Instagram oder Facebook postet. Somit schaffen Sie sich ein sehr gutes und umfangreiches Bild von seinen Fähigkeiten, Interessen, Still etc.

Bewertungen

  • Bewertungen sind ein sehr wichtiges Instrument um die Arbeit von einem Fotografen zu beurteilen. Begrenzen Sie sich nicht nur auf die Bewertungen auf der Webseite vom Fotografen.  Am besten sprechen Sie seine Kunden persönlich an.  Jeder professioneller Fotograf hat oft eine Facebook-Gruppe. Dort werden diverse Fotosessions gepostet und die Kunden werden oft drauf verlinkt. Schreiben Sie doch diese direkt auf Facebook an und Sie bekommen eine ehrliche Bewertung. Fragen Sie diese Menschen über die Persönlichkeit des Fotografen, seine Arbeitsweise und wie Zufrieden die Kunden waren.

Technische Sicherheit

  • Egal wie gut und teuer die Technik ist kann diese manchmal versagen. Ein verantwortungsvoller Fotograf hat immer Ersatztechnik mit dabei. Dazu gehören z.B. Akkus, Speicherkarten, zweite Kamera usw. Perfekt ist auch, wenn während des Tages ein Backup von Ihren Fotos gemacht wird.

Vertrag bzw. Auftragsbestätigung

  • Ein professioneller Fotograf bestätigt Ihnen Ihre Datumsreservierung,  den Preis sowie Leistungsumfang schriftlich. Dieser Vertrag bzw. Auftragsbestätigung soll von beiden Seiten unterschrieben werden. Damit verpflichtet sich die vereinbarte Leistung zum vereinbarten Preis am für Sie reservierten Datum zu erbringen. Das bietet Ihnen die Sicherheit. Der Fotograf ist wiederum abgesichert, dass er nicht umsonst ein Datum für Sie reserviert hat und ggf. anderen Pärchen abgesagt hat.

Preis und Leistungen

  • Nur nach einem niedrigen Preis einen Fotografen auszusuchen ist der größte Fehlen, den Sie machen können.  Ein guter Fotograf kann einfach nicht billig sein. Seine Arbeit unmittelbar auf Ihrer Hochzeit ist der kleinere Teil seiner gesamten Leistung. Normalerweise verursacht eine Ganztagsreportage von 8-12 Stunden schnell einen Arbeitsaufwand von ca. 36-48 Stunden – je nach gebuchte Leistung. Die Fotos müssen sortiert, bearbeitet und retuschiert werden – qualitative Arbeit braucht ihre Zeit. Gesamte Ausrüstung  kostet schnell einige Tausend Euro. Dazu kommen noch die Kosten für Bearbeitungssoftware, exzellente Computertechnik etc.  Ein professioneller Fotograf hat sehr hohe Investitionskosten, die er irgendwie abdecken muss. Diese Investitionen sind auch unerlässlich, da die Qualität immer stimmen muss.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit dieser Webseite zu verbessern. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.